was successfully added to your cart.
Category

Fernsehen-TV

Jana JEDi¥ESS Pallaske dreht „Die Hexenprinzessin“

Für Jana JEDi¥ESS Pallaske haben die Dreharbeiten für den ZDF – Spielfilm „Die Hexenprinzessin“ begonnen. Der Spielfilm ist Teil der ZDF Sendereihe „Märchenperlen“ und wird aktuell in Tschechien gedreht. Neben Jana JEDi¥ESS Pallaske gehören Charlotte Krause, Zoë Pastelle Holthuizen, Jerry Hoffmann, Ken Duken, Marisa Leonie Bach, Jürgen Vogel und Desirée Nosbusch zum Cast.

 

Foto: Clement Choulot

Jeanette Hain: Drehstart für Netflix Serie „Tribes of Europa“

Für Jeanette Hain haben die Dreharbeiten zur neuen deutschen Netflix Serie „Tribes of Europa“ begonnen. Serienschöpfer Philip Koch kündigte an, eine „ganz eigene, völlig neue Erzählwelt“ kreieren zu wollen.

Nach „Dark“ produziert Wiedemann & Berg mit „Tribes of Europa“ bekanntlich schon die zweite Netflix-Serie. Die Serie handelt vom Kampf um den europäischen Kontinent nach einer mysteriösen globalen Katastrophe. Neben den

In den Hauptrollen werden die Jung-Stars Henriette Confurius, Emilio Sakraya und David Ali Rashed zu sehen sein. Neben Jeanette Hain sind auch Oliver Masucci und Benjamin Sadler Teil des Casts.

 

 

 

Foto: Katja Sonnewend

Jeanette Hain: Lesung – „Die Zeit des Lichtes“

Jeanette Hain wird am 19.11.2019 um 19:00h in der Buchhandlung „Geistesblüten“ in Berlin aus dem Debütroman „Die Zeit des Lichts“ von Whitney Scharer der von dem Leben der Fotografin Lee Miller handelt vorlesen.

In ihrem spektakulären Debütroman erzählt Whitney Scharer vom Leben der Fotografin Lee Miller. Sie schildert die Pariser Bohème der Dreißigerjahre, Lee Millers Liebesbeziehung mit Man Ray und ihre Arbeit als Kriegsreporterin. Vor allem aber zeigt sie eine Frau, die sich weigerte, in jemandes Schatten zu stehen, und die sich als selbstbewusste Künstlerin behauptete.

Foto: Katja Sonnewend

Jeanette Hain: Kinostarttermin für Kinofilm „Hannes“

Am 30. April 2020 kommt Hans Steinbichlers Drama „Hannes“ in die Deutschen Kinos.
Die beiden 19-jährigen Moritz (Leonard Scheicher) und Hannes (Johannes Nussbaum) sind schon seit ihrer Geburt beste Freunde, auch wenn die beiden jungen Männer sehr unterschiedlich sind. Doch dann ändert sich durch einen schicksalhaften Motorradunfall alles, denn Hannes wird schwer verletzt und fällt ins Koma. Obwohl unklar ist, ob er jemals wieder erwacht, glaubt Moritz fest an die Genesung seines besten Freundes. Er will fortan Hannes‘ Leben an dessen Stelle weiterleben, denn er sehnt sich nach Leben, Liebe und Freundschaft.

Foto: Katja Sonnewend

Jana JEDi¥ESS Pallaske wurde für „Lassie Come Home“ besetzt

Jana JEDi¥ESS Pallaske spielt in dem Familienfilm von Holger Olderdissen „Lassie Come Home“ mit.

Der zwölfjährige Florian lebt mit seiner Familie und seinem Collie Lassie auf einem Dorf in Süddeutschland. Als sein Vater den Job verliert, müssen sie in eine kleinere Wohnung umziehen – und dort sind keine Tiere erlaubt. Lassie kommt zu dem mit der Familie befreundeten Graf von Sprengel. Bei einem Urlaub an der Nordsee schnappt sich Priscilla, die Enkelin des Grafen, Lassie und bringt in zurück nach Bayern zu Florian, ihrem besten Freund.

 

Foto: Clement Choulot

Nadja Bobyleva spielt Hauptrolle in „der Schneegänger“

Nadja Bobyleva dreht aktuell neben Max Riemelt die Hauptrolle im Elisabeth Hermann Krimi „Der Schneekönig“. Das Drehbuch hat die Bestseller-Autorin Elisabeth Herrmann nach ihrem gleichnamigen Kriminalroman geschrieben.

Und darum geht es: Seit zwei Jahren wird ein Junge vermisst. Dann bekommt der Fall eine neue Wendung und führt ein ungleiches Ermittlerpaar zusammen: Kriminalhauptkommissar Lutz Gehring (Max Riemelt) und die junge Polizistin Sanela Beara (Nadja Bobyleva). Weitere Infos Hier.

Foto: Felix Matthies

Jeanette Hain dreht Fortsetzung von „Klassentreffen“

Jeanette Hain dreht aktuell die Fortsetzung von Til Schweigers Kinokomödie „Klassentreffen“. Kinostarttermin ist für den 23. Januar 2020 geplant.
Und darum geht es: Kurz nach ihrem ersten Klassentreffen ist das Leben von Thomas (Til Schweiger), Nils (Samuel Finzi) und Andreas (Milan Peschel) nach wie vor chaotisch: Thomas will sesshaft werden und heiraten, Nils hingegen will den Seitensprung seiner Frau vergessen und Andreas möchte endlich die große Liebe finden. Was folgt sind schräge Speed-Dates, ein katastrophaler Junggesellenabschied und eine Beerdigung, wonach den drei Männern schließlich klar wird, worauf es im Leben wirklich ankommt: Familie, Freundschaft und Liebe.

Foto: Katja Sonnewend

Jeanette Hain dreht internationale Serie „mirage“

Jeanette Hain dreht aktuell die internationale Serie „mirage“ von Regisseur Louis Choquette. Es geht um eine Security-Expertin für Atomkraft-Anlagen die in Abu Dhabi ins Fadenkreuz der CIA gerät. An der Seite von Jeanette Hain spielen u.a. Schauspieler Clive Standen und Hannes Jaenicke.
Seit knapp einem Jahr arbeiten die drei europäischen öffentlich-rechtlichen Sender ZDF, France Télévisions und RAI (Italien) im Rahmen der European Alliance konstruktiv bei der Serienentwicklung zusammen. Nun steht mit „Mirage“ der Drehbeginn für das erste Projekt im April bevor.

Foto: Katja Sonnewend

Jeanette Hain spricht Hauptrolle in Hörspiel „Die juten Sitten“

Jeanette Hain ist die Hauptrolle im neuen Audible Original Hörspiel „Die juten Sitten“. Das Hörspiel ist ab dem 28. März 2019 erhältlich.
Das ganze spielt in 1920er Jahren in Berlin: Die berühmte deutschstämmige Hollywoodschauspielerin Hedi (Jeanette Hain) sitzt in einem Frauengefängnis in Hollywood. Sie hat einen Mann erschossen. Dem Journalisten der New York Times, der sie dazu befragen will, erzählt sie allerdings nichts von dieser Tat, sondern berichtet in Rückblenden von ihrer ungewöhnlichen Kindheit in einem Berliner Bordell namens „Ritze“. Immer an der Grenze zwischen Legalität und Illegalität wächst sie bei ihrer furchtlosen Oma Minna (Ursula Werner) auf, die das Bordell betreibt.

Foto: Katja Sonnewend

Jeanette Hain zu Gast beim „Kölner Treff“

Jeanette Hain ist am 29. März 2019 zu Gast beim „Kölner Treff“. Dort spricht sie über ihre aktuelle Hörbuch Produktion „Die juten Sitten“ in der sie in die Figur einer Schauspielerin schlüpft, die ihre Kindheit in einem Berliner Bordell verbracht hat und dort mit allerhand „dreckigen Wahrheiten“ konfrontiert wurde. Im Kölner Treff erzählt Jeanette Hain, was sie an dem – nicht jugendfreien – Stoff faszinierte.
Hier ihr Auftritt in der Mediathek.

Foto: Katja Sonnewend

Jeanette Hain mit zwei Filmen auf „Hamburger Filmfest“ vertreten

Jeanette Hain ist in diesem Jahr gleich in zwei Filmen auf dem „Hamburger Filmfest“ (27.9-6.10) zu sehen.  „TÖDLICHES COMEBACK“ von Hermine Huntgeburth wird am 28.09 um 19:00h aufgeführt und  „Uns gehört die Hälfte der Welt – Als Frauen das Wahlrecht erkämpften“ am 2.10 um 18:30h.
Weitere Infos Hier.

Foto: Katja Sonnewend